Praxis für Physiotherapie
Sibylle HummelPhysiotherapie_und_Krankengymnastik_in_Hamburg_Eppendorf.html
Berührt  und bewegt.

Was ist Shiatsu?


Shiatsu bedeutet „Fingerdruck“ und verbindet Erkenntnisse der traditionellen Akupunktur und moderne Techniken der Körperarbeit. In Japan wurde es zu einem eigenständigen Heilverfahren weiterentwickelt.


Wie wirkt Shiatsu?

Die Meridiane, ein vernetztes System von „Energiekanälen“, bilden die Grundlage einer Shiatsu Behandlung. Der Energiehaushalt wird harmonisiert oder angeregt, energetisch bedürftige Bereiche werden gestärkt.

Spannungen und Blockaden werden auf verschiedenen Ebenen gelöst

Shiatsu fördert die Selbstregulierungskräfte, steigert das allgemeine Wohlbefinden und die Lebensqualität. Shiatsu bietet die Möglichkeit, gezielt mit körperlichen und seelischen Beschwerden zu arbeiten.


Wie z.B. bei

Rücken- und Gelenkproblemen, Verspannungen, Stress,
Erschöpfungszustände, Kopfschmerzen, Schlaflosigkeit, Nervosität,
Magen- und Menstruationsbeschwerden.


Bei chronischen Krankheiten kann Shiatsu andere Therapieformen unterstützend begleiten.

Shiatsu